„Das kleine Gespenst“ nach Otfried Preußler mit dem Kindertheater Kolonastix


16.10. um 15 Uhr

Auf Burg Eulenstein haust seit uralten Zeiten ein kleines, friedliches Gespenst. Einmal die Welt bei Tageslicht zu sehen, ist sein größter Wunsch. Und tatsächlich: durch einen Zufall wird aus dem weißen Nachtgespenst ein schwarzes Tagesgespenst. Für die Bewohner im nahegelegenen Städtchen Eulenberg bricht eine abenteuerliche Zeit an, denn hier glaubt man „ein schwarzer Unbekannter“ gehe um.

Bald aber bekommt das kleine Gespenst Heimweh: nach seiner gewohnten Umgebung, nach der Dunkelheit, vor allem aber nach seinem Freund, dem Uhu Schuhu. Mit Hilfe des Mädchens Doris gelingt es ihm schließlich, auf Burg Eulenstein zurückzukehren.

Nur drei Schauspieler erwecken die Geschichte des kleinen Gespenstes und alle darin auftretenden Figuren zum Leben. Wie bereits in „Die fürchterlichen Fünf“ stehen sie im Mittelpunkt unserer Inszenierung und erspielen im Wechsel zwischen Figur, Erzähler, Musiker und Puppenspieler die lustige, spannende und herzerwärmende Geschichte. (ab 4 Jahren)