TaW GASTSPIELPROGRAMM


Sie suchen ein kulturelles Highlight für Ihre Veranstaltung? Wir kommen zu Ihnen!

Hier eine Auswahl unserer mobilen Produktionen:

  • Ringelnatz-Abend mit Sascha Gluth
  • Marlene Unplugged
  • Allein in der Sauna
  • Sex? Aber mit Vergnügen!
  • Whiskey und andere irische Lebensläufe
  • Texanische Sommernacht – Konzert
  • Das Tagebuch der Anne Frank
  • Marathon

Gerne beraten wir Sie persönlich: Tel. 033397 277276

 

Ringelnatz-Abend mit Sascha Gluth

„Jeder spinnt auf seine Weise- der eine laut, der andere leise.“ In unserer Reihe KulturG(l)ut(h) stellen wir Ihnen bekannte und unbekannte Literatur der großen und kleinen Meister höchst unterhaltsam vor. Diesmal: Ringelnatz.

Musikalisch virtuos begleitet am Akkordeon von Gerhard A. Schiewe

 

Marlene Unplugged

musikalischer Abend über Marlene Dietrich mit Julia Horvath.

Die Schauspielerin interpretiert sämtliche weltberühmten Lieder der Dietrich. Darunter u.a. „Ich hab noch einen Koffer in Berlin“, „Lili Marleen“ oder „Die Fesche Lola“, die von ihren musikalischen Begleitern, Gitarrist Walter Thomas Hein und Kontrabassist Peter Blazeowsky, neu bearbeitet wurden. Geschichten und Zitate über Hollywood, Heringssalat, Hemingway und preußische Disziplin werden mit einem Augenzwinkern erzählt.

„Ihr Name beginnt mit einer Zärtlichkeit und endet mit einem Peitschenschlag: Marlene Dietrich“.

 

Sex?Aber mit Vergnügen!

Das komödiantische Kult-Stück über Sex und Liebe von Literaturnobelpeisträger Dario Fo und Franca Rame mit Julia Horvath, Regie Sascha Gluth

Erfahren Sie endlich, wie Sie mit ihrem Partner in Harmonie verkehren können. Was ist der Unterschied zwischen Volvo und Vulva? Wie täuscht Frau einen Orgasmus vor? Was ist das vordere Gesäß und warum ist der erste Kuss so merkwürdig?

Julia Horvath lüftet charmant und mit viel Witz die letzten Geheimnisse rund um das Thema Nr. 1. An diesem Abend wird Klartext geredet – mit Lust und Vergnügen.

 

 

Whiskey und andere irische Lebensläufe

Musik und Geschichten aus Schottland und Irland

mit Sascha Gluth, Jens Hasselmann und Ralle Wüstneck

Lieder und haarsträubende, groteske Geschichten aus Irland präsentiert von Sascha Gluth und “Fish & Sheep”. Dieser Abend steht ganz im Zeichen der großen Liebe zur keltischen Musik und zur irischen Erzählkunst. Ein guter Whiskey darf nicht fehlen. Oder zwei. Oder drei..

 

Texanische Sommernacht

Genießen Sie bei Margarita Cocktails bekannte Country- und Volksongs mit amüsant, melancholischen Geschichten aus dem Amerikanischen Westen, wo Julia Horvath ein Jahrzehnt lang gelebt hat.

 

Allein in der Sauna

oder: Warum Männer und Frauen eben doch (nicht?) zusammenpassen

Sascha Gluth ist Karl-Heinz König, ein erfolgreicher Anwalt, der an diesem Abend – allein in der Sauna – auf einmal mächtig ins Schwitzen kommt… Sein genau eingerichtetes Leben gerät plötzlich ins Wanken: In einer großen Abrechnung mit sich selbst und der Welt verdampft sein klar definierter Lebensentwurf und konfrontiert ihn unausweichlich mit den nackten Tatsachen seiner Midlifecrisis.

Ein kabarettistisch-spritziger Aufguss mit zahlreichen Seitenhieben gegen alles, was das Zusammenleben zwischen Frau und Mann oft so schwierig macht.

 

Das Tagebuch der Anne Frank

Kaum ein anderes Dokument berührt so viele Menschen auf der ganzen Welt wie das Tagebuch des Mädchens Anne Frank.

Versteckt vor den Nationalsozialisten schreibt Anne in ihrem Tagebuch eindringlich aber auch humorvoll über das Zusammenleben von acht Menschen auf engstem Raum, über die sich daraus ergebenden Konflikte und Ängste und über die Träume dieser Menschen. Es ist aber auch eine Geschichte des Erwachsenwerdens, voller alltäglicher Sorgen: Probleme mit den Eltern, Entdeckung der eigenen Sexualität und der ersten Liebe. Ein Stück Geschichte auch als Klassenzimmertheater konzipiert. Mit Elinor Eidt

 

Marathon

mit Sascha Gluth und Christian Backhauß

Eine rasante Komödie über die Flucht vor gesellschaftlichen und privaten Problemen, eine böse Satire auf den modernen Fitnesskult, ein Stück voller Witz, Schlagfertigkeit und Selbstironie und ein Muss für umtriebige Jogger und lakonische Nichtsportler.